Perücken-Moment

Perückenflohmarkt der Volksoper. Dick und fett in meinem Kalender eingetragen.

Nach Tagen des Winterwunderlandszenarios, hier oben im Südwesten Wiens, nützt mir eine geheizte Garage nicht so viel. Denn: Wie komm ich da raus? Habe ich geschaufelt während es geschneit hat? Nein. Habe ich gewartet bis der Schnee praktisch zu Stein wird? Ja. Langer Rede kurzer Sinn. Es hat ein bisschen gedauert bis ich dann ankam, wo ich hinwollte. Einparken war kein Problem. Der Vorteil an solchen Wintertagen: Man rutscht einfach in die Parklücke und wartet was passiert. Im besten Fall kracht es nicht.

Mein langersehntes Ereignis war dann doch mehr ein Ärgernis. Die Warteschlange vor dem Eingang der Probebühne lässt mich fast wieder kehrt machen. Ein kurzer Gedanke an den guten Parkplatz und daran, ob ich da auch wieder so gut raus rutsche lässt mich dann doch motiviert warten.

Und wie ich da so in der Menschenmenge vor mich hin warte, was ja im Allgemeinen nicht so meine Lieblingsbeschäftigung ist, es sei denn es betrifft ein Konzert der besonderen Art (ja es gibt auch Menschen, weit jenseits der 30, die da noch hingehen, auch wenn das für Teenager und Twens völlig unvorstellbar ist), fällt mit plötzlich ein, dass meine Überlegung, ab und zu dann doch einen deutschen Text zu schreiben und den auch zu teilen, Sonntags ganz gut in meinen Blog integrierbar wäre. (Danke an meine Warte-Nachbarinnen, die sich über Kolumnen und deren Unterhaltungswert austauschten.)

Sonntags gelten andere Regeln, also warum nicht auch auf ‚Windows of Vienna’.

Das Wort zum Sonntag, ja gut das vielleicht nicht. So absolut muss es nicht gleich sein. Aber so unter dem Motto: „Moment noch, ich hätt da noch was zu sagen bevor die Woche um ist.“ schon.

Ab jetzt gibt es Sonntags einen kurzen Meinungsbeitrag von mir zu aktuellen Themen, die mich interessieren oder richtig aufregen in deutscher Sprache. Ob sie so lustig wie die ‚Randerscheinung’ von Florian Asamer werden, kann ich nicht versprechen, aber sie werden garantiert von mir sein und auch einiges über mich und meine Woche von Montag bis Samstag preisgeben. Schauen wir mal, ob mein sonntäglicher Kommentar in Richtung Kolumne geht oder dann gar zur Glosse wird.

Ja und Perücke kann ich keine präsentieren. Der Flohmarkt war ein echter Flop.

Advertisements

Ein Kommentar zu „Perücken-Moment

Kommentare sind geschlossen.